Die Lösung für den zweiten Fluchtweg

Sie haben Probleme mit dem Ausbau eines Dachgeschosses in einem denkmalgeschützten Gebäude, weil Sie den erforderlichen zweiten Fluchtweg/Rettungsweg wegen der Vorschriften der Denkmalschutzbehörde nicht erstellen können? Dann wird Ihnen unsere Lösung helfen. Mit den folgenden Entwicklungen der Rettungsfenster sellecsystem 1 und sellecsystem 2 kann den Anforderungen der Denkmalschutzbehörde, dem Bauordnungsamt sowie der Feuerwehr entsprochen werden, da die Dachlandschaft ungestört bleibt und der zweite Fluchtweg mit Rettungsluke trotzdem ermöglicht wird.


Notausstieg Funktionsprinzip

Notausstieg Funktionsprinzip

Im Notfall wird von innen aus ein Hebelsystem betätigt, das Ziegelreihen verschiebt und eine bzw. zwei ausreichend große Klappe(n) einwärts schwenken lässt. Die Ziegel bleiben auf der Schwenkklappe befestigt und stürzen nicht herab. Die zu rettende Person tritt dann in die entstandene Dachluke und kann durch die Feuerwehr gerettet werden.

Gebrauchsmusterschutz Dachausstieg

Gebrauchsmusterschutz Dachausstieg

Das Produkt sellecsystem Rettungsluke ist anhand eines Prototyps sowie in einem Praxisbeispiel in Hannover entwickelt und eingebaut worden. Die Funktionsweise ist der Bauaufsicht, der Feuerwehr sowie der Denkmalschutzbehörde vorgestellt worden. Die Erfindung ist als Gebrauchsmuster geschützt: Gebrauchsmusterschutz Nr. 20 2007 009 427.2


00:00
00:00

sellecsystem 1

sellecsystem 1
für Schrägdächer ohne Aufschiebling und Hohlpfannen
Im geschlossenen Zustand ist der Notausstieg vom übrigen Dach nicht zu unterscheiden. Im Gefahrenfalle jedoch kann durch Betätigen eines Hebels, einer Verriegelung sowie mit Hilfe der Gasdruckdämpfer (Reduzierung des Gewichts) der Rettungsweg entstehen. Die Schwenkklappe klappt nach innen und eine Dachluke mit Notausstieg entsteht.
verdeckter Dachausstieg
verdeckte Dachluke im Denkmalschutz
Dachfenster im Denkmalschutz
Brandschutz im Dachausbau

Funktionsprinzip verdeckte Dachluke im Denkmalschutz

Funktionsprinzip verdeckte Dachluke im Denkmalschutz

Im Notfall wird vom Dachinnern aus ein Hebelsystem betätigt, das Ziegelreihen verschiebt und ein ausreichend großes Rettungsfenster einwärts schwenken lässt. Die Ziegel bleiben auf der Schwenkklappe befestigt und stürzen nicht herab. Die zu rettende Person tritt dann in die entstandene Rettungsluke mit Notausstieg und kann durch die Feuerwehr gerettet werden.

sellecsystem 2

Notausstieg für Schrägdächer mit Aufschiebling und Falzziegeln

zweiter Rettungsweg im Denkmalschutz
Diese Entwicklung unterscheidet sich von der Vorherigen insofern, dass in diesem Falle zwei Öffnungsmechanismen erforderlich sind (die Falzziegel sind im Gegensatz zu den Hohlpfannen nicht zu verschieben)

  1. durch das Entriegeln zweier Stifte kann die untere Klappe auf die Dielung des Dachgeschosses fallen
  2. durch das Betätigen des seitlichen Hebels sowie wieder mit Hilfe der Gasdruckdämpfer kann der Rettungsweg entstehen
Dachflächenfenster als Fluchtweg

Funktionsprinzip verdeckte Dachluke im Denkmalschutz

Funktionsprinzip verdeckte Dachluke im Denkmalschutz

Durch das Entriegeln zweier Stifte kann die untere Klappe auf die Dielung des Dachgeschosses fallen. Im Notfall wird dann vom Dachinnern aus ein Hebelsystem betätigt, das zwei ausreichend große Klappen einwärts einschwenken lässt. Die Ziegel bleiben auf der Schwenkklappe befestigt und stürzen nicht herab. Die zu rettende Person tritt dann in die entstandene Dachöffnung und kann durch die Feuerwehr gerettet werden.

Wir bringen Ihr Blech in Form

Wir bringen Ihr Blech in Form

Stacks Image 13482
Wir fertigen viele Standardprodukte, Schorsteinhauben und Abdeckungen, Fensterbänke, Trauf-, First-, Ortgangbleche und Stehfalzbleche. Natürlich fertigen wir aus vielen verschiedenen Blechen auch individuelle Lösungen. Sämtliche Fertigungsabläufe werden bei uns mit CNC-Technik ausgeführt.

Natürlich liefern wir auch gern auf Anfrage andere Baumaterialien, wie Trapezbleche, Sandwichelemente und Lichtplatten
mit den dazu gehörigen Befestigungsmaterialien.


Weitere Informationen und Referenzen finden Sie unter: www.weser-kant-kersting.de

Kontakt

Vertrieb:

Stacks Image 76039

Weser-Kant
Joachim Kersting
weser-kant-kersting@t-online.de

Technische Infos:

Dipl. Ing. Architekt
Özgür Selek
oeselek@htp-tel.de

Hersteller:

Stacks Image 76043

Hilmer & Koch
Thomas Hilmer
t.hilmer@hilmerundkoch.com


Weser-Kant Notausstieg im Denkmalschutz
Weser-Kant
Joachim Kersting
Brökelner Str. 6 A
37619 Bodenwerder

Telefon 05533 40 01 60
Telefax 05533 40 01 61
Weser-Kant Notausstieg Denkmalschutz Rettungsluke